Pfälzisches zum Nachkochen - regional und saisonal

Es grenzt schon an ein kleines Wunder, wenn trotz zahlreicher internationaler Einflüsse die guten Küchentraditionen an der Deutschen Weinstraße nicht verloren gegangen sind. Die Pfälzer haben sich zwar schon immer gern von fremden Kochtöpfen inspirieren lassen, was der regionalen Küche schließlich auch bestens bekommen ist. So hat die Region nicht nur traditionelle Gerichte zu bieten. Durch das milde Klima wachsen viele südländische Früchte in der Pfalz, und diese wiederum bieten kreativen Köchen unendliche Möglichkeiten. So verleugnet die moderne Pfälzer Küche die traditionellen Wurzeln nicht - und bietet trotzdem moderne, oft mediterran angehauchte Genüsse. Das Jahr der Pfälzer Feinschmecker beginnt Ende April, wenn der erste Spargel gestochen wird. Ein weiterer Höhepunkt ist der Herbst, wenn die Wildsaison eröffnet wird und der neue Wein ins Fass kommt.

Sie finden hier eine Reihe von Rezepten und Geschichten rund um Pfälzer Gewächse und Pfälzer Gerichte. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und Genießen der Pfälzer Rezepte von der Deutschen Weinstraße.

Wein & Gemüse - Spargel-Stulle

Manuela Rüther's Spargel-Stullen mit Ziegenkäse und eine Weinempfehlung von Sebastian Bordthäuser ... mehr lesen

Wein & Gemüse - gegrillter Spargel mit Himbeer-Vinaigrette

Und noch einmal Spargel, aber auch den bereitet Manuela Rüther nicht "klassisch" zu. Dazu braucht es laut Sebastian Bordthäuser einen "fetten" Wein. ... mehr lesen

Wein & Gemüse - frisches Gurken-Allerlei

Es braucht nicht viel, um etwas Leckeres auf den Tisch zu zaubern! Frisches Gurken-Allerlei von Manuela Rüther und Wein für Alle von Sebastian Bordthäuser. ... mehr lesen

Wein & Gemüse - Blumenkohlsuppe

Lecker würzige Blumenkohlsuppe von Manuela Rüther mit einer experimentellen Weinempfehlung von Sebastian Bordthäuser ... mehr lesen

Pfälzer Saumagen

Was das Fleischige angeht, ist der "Saumagen" wohl das typischste Pfälzer Gericht und von geradezu legendärem Ruf. Nirgendwo in der Welt begegnet Ihnen etwas Ähnliches. Zugegeben: Er macht Mühe, unser Saumagen, und setzt Freude am Kochen ebenso voraus wie einen gesunden Appetit. Vom Durst ganz zu schweigen. Aber er lohnt es der Hausfrau redlich in jeder Form: ob auf klassische Weise nur gekocht, ob im ganzen in Ruhe danach angeröstet, oder ob scheibenweise in der Pfanne angebraten. Und: Wer's einmal wagt - tut's immer wieder.   ... mehr lesen

Pfälzer Kastaniensuppe

Kastanien, in der Pfalz liebevoll "Keschde" genannt, die reifen braunen Früchte der Edelkastanie, wachsen an den Hängen des Pfälzerwaldes wild. Im Herbst kann man sie säckeweise einsammeln. Und sie werden in vielerlei Variationen - süß oder herzhaft - zubereitet. Ebenso nahrhaft wie köstlich ist ein Süppchen, ein fleischiges dazu, das gerne vor dem Sonntagsbraten aufgetischt wird. ... mehr lesen

Pfälzer Fleischklöße

Diese kugelrunden Deftigkeiten gehören zm Pfälzer Festtag wie der Troll-Schoppen zum Stammtisch. Es soll Dörfer geben, wo alle 250 Seelen sich am Sonntage gut und gerne sechs bis acht Fleischklöße mit Meerrettich-Soße lustvoll einverleiben. Natürlich schmecken diese in jeder Familie anders - und jeder Bub schwört Stein und Bein darauf, dass die "Fläsch-Knepp" seiner Mutter die besten der Welt sind. Na klar! ... mehr lesen

Pfälzer Rahmkuchen

Die Pfälzer Küche bieten neben herzhaftem Gerichten auch eine Vielzahl süßer Köstlichkeiten. Eine der bekanntesten und beliebtesten ist der Pfälzer Rahmkuchen, einfach in der Herstellung und gerade wegen dieser Bodenständigkeit eine der traditionellsten Spezialitäten an der Deutschen Weinstraße. ... mehr lesen