Zwetschge, Quetsche oder Pflaume - Was ist der Unterschied?

Die Zwetschge, im pfälzischen "Quetsche", ist eine Unterart der Pflaume und ist säuerlicher, fester und länglicher, eine Pflaume eher rund, süß und aromatisch.
Eine Pflaume hat meistens eine blau-violette Färbung, die Zwetschge ist eher dunkelblau. Zudem lassen sich Zwetschgen leicht entsteinen, im Gegensatz zu Pflaumen. 

©Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

©Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

© Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

© Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Zutaten:

Rezept für ein Blech

Hefeteig:

  • 400g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 80g Zucker
  • 80g zerlassene Butter
  • ca. 200ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 mittelgroßes Ei
  • ca 1,5 kg Zwetschgen (je nach Größe)

Streusel:

  • 150g Mehl
  • 75g Zucker
  • 25g zerlassene Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung: 

Das Mehl in eine Rühschüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung eindrücken.
Die Hefe mit 2 EL lauwarmer Milch in die Vertiefung geben, 1TL Zucker darüber streuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. 
Die zerlassene Butter, den restlichen Zucker, Vanillezucker, Salz, ein Ei und die restliche Milch hinzugeben und zu einem Knettteig verarbeiten.
Den Teig an einem warmen Ort so lange stehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist, und ihn dann nochmals gut durchkneten.
Anschließend auf einem gefetteten Blech ausrollen.


Für den Belag:
Die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und schuppenförmig auf dem Teig verteilen. Das ganze nochmal kurz ziehen lassen.
Aus Mehl, Zucker, Vanilliezucker, der zerlassenen Butter und einer Prise Zimt Streusel herstellen und auf den Früchten verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft) ca. 25-30 Minuten backen.
Den Kuchen anschließend kurz abkühlen lassen.

Wir Pfälzer essen Quetschekuchen am liebsten mit einer Grumbeersupp (Kartoffelsuppe).