Familien Wandertouren

Oberhalb des gleichnamigen Ortes im Tal des Speyerbachs liegt die Ruine Erfenstein.  (Gebhard Gaukler)

Oberhalb des gleichnamigen Ortes im Tal des Speyerbachs liegt die Ruine Erfenstein. (Foto: Gebhard Gaukler · Gebhard Gaukler )

Erfenstein - Drei-Burgen-Rundweg

Wie der Name schon verrät, führt uns diese Tour zu den drei Burgruinen Erfenstein, Breitenstein und Burg Spangenberg im Elmsteiner Tal. Sie birgt ein paar Anstiege, da die Burgen auf Felsen erbaut wurden, wofür wir jedoch immer wieder mit schönen Aussichten belohnt werden. Startpunkt ist ein behauener Sandsteinblock an der Bushaltestelle Schlossschenke. Wir überqueren die Straße Frankeneck-Elmstein und folgen  der weiß-grünen Markierung durchs Schankenthal. Bald erreichen wir über einen Pfad mit weiß-grüner Markierung und Beschilderung unser erstes Etappenziel, die Burg Erfenstein. Von hier haben wir einen schönen Blick auf die direkt gegenüberliegende Burg Spangenberg. Weiter geht es nun erst der weiß-grünen Markierung folgend und dann links in den mit der Wegmarkierung „1“ beschilderten Forstweg. Nach ca. 500 m folgen wir dann wieder der Markierung „1“, bis an der Einmündung zur Straße ein Reiterweg beginnt, dem wir 300m bergan folgen, bis links ein schmaler Pfad zum Parkplatz in Breitenstein führt. Von hier folgen wir einem steilen Schotterweg, bis zur Ruine Breitenstein, eine Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert mit einer romanischen Burgkapelle. Nach der Besichtigung folgen wir dem Forstweg rechts talwärts zurück zum Parkplatz und wandern dann in Richtung Totenkopfstraße. Wir passieren die Gleise der Kuckucksbahn, erreichen die Auffahrt zum Forsthaus Breitenstein und folgen dem Forstweg parallel zur Totenkopfstraße. 300 m weiter geht es nach links ab in den Alten Weinweg, dem wir bis zur ersten Abzweigung links folgen. Nach einem km erreichen wir schließlich den Burgbrunnen, von wo es nicht mehr weit bis zur Burg Spangenberg ist. Einer Sage nach wurde sie vom „wilden Kaspar“ erbaut, der, um die Existenz und Lage der Burg geheim zu halten, nach ihrer Fertigstellung sämtliche Handwerker umbrachte. Über den Alten Burgweg steigen wir hinunter und haben schon bald wieder unseren Ausgangspunkt erreicht.

Einkehrmöglichkeit: Forsthaus Breitenstein, Tel. 06328-227, Burg Spangenberg, Tel.06325-7873 oder 2027


Schwierigkeit

mittel


Strecke

6,8 km


Dauer

2:30 h


Aufstieg

272 m


Abstieg

274 m

Oberhalb des gleichnamigen Ortes im Tal des Speyerbachs liegt die Ruine Erfenstein.  (Gebhard Gaukler)
Von der Ruine Erfenstein blickt man auf die gegenüber liegende Burg Spangenberg.  (Gebhard Gaukler)


Start

Erfenstein - Bushaltestelle Schlossschenke


Ziel


Anreise

A65 bis Ausfahrt Neustadt a.d. Weinstraße/Nord, auf der B38 oder Neustadt/Süd auf der B39 über Lambrecht (Pfalz) nach Frankeneck, weiter Richtung Elmstein bis nach Erfenstein.
Parken
Am Parkplatz an der Schloss-Schenke in Erfenstein
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mit dem Zug nach Lambrecht (Pfalz) Bahnhof, weiter mit dem Bus zur Haltestelle Laubscher, Esthal-Erfenstein, ab da kurzer Fußweg.
An Sonn- und Feiertagen im Sommer mit dem historischen "Kuckucksbähnel" von Neustadt a.d. Weinstr.
Zurück

Pfalz Touristik e.V.

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Pfalz Touristik e.V.