Drei Landschaften, drei Welten, drei Schwierigkeitsgrade

Flache, entspannende Strecken in der Flußebene, sportliche Trails mit Hüttenstop im Gebirge, sanfte Schwünge in den Weinbergen mit vielen Genuss-Pausen bei leckerem Essen und einem schönen Glas Pfälzer Wein...wo sonst als an der Deutschen Weinstraße hat man all diese Möglichkeiten zur Auswahl?

 

Vom sportlich Ambitionierten bis zum Genuss - Radler finden an der Weinstraße alle ihre Traumstrecke und Abwechslung ohne Ende. Und das in einzigartigen, faszinierenden Landschaften, nämlich dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, dem Pfälzerwald, dem zweitgrößten Weinanbaugebiet Deutschlands, der Deutschen Weinstraße, und in der Ebene des größten Flusses Deutschlands, des Rheins:

 

 

Radeln im Pfälzerwald

Im UNESCO-Biosphärenreservat und Mountainbike-Park Pfälzerwald fahren Rad-Fans auf verschlungenen Trails unter knorrigen Kiefern und majestätischen Buchen vorbei an bizarren Fels-Türmen aus Buntsandstein und sagenhaften Burgen mit Panorama-Aussichten.

 

Erfrischung gibt`s unterwegs an vielen Quellen, spritzige Riesling-Schorle in urigen Pfälzerwald-Hütten im kühlen Schatten der Bäume.

Die Hütten haben den Pfälzerwald berühmt gemacht - in keinem Wald werden Radfahrern so viele Rastmöglichkeiten geboten, mittendrin, direkt an der Strecke unter dem grünen Blätterdach. 
Infos zu den Pfälzerwaldhütten

Die Naturwunder des Pfälzerwaldes sind die steil aufragenden Buntsandsteinfelsen. Wind und Wetter haben Sie in tausende Formen gebracht: Es gibt Tischfelsen, gezackte Felsgrate, Riffe in Form und Größe von Schiffen, Felsenmeere und Schluchten, in die sich die vielen kleinen, klaren Waldbäche mit ihren Betten aus rotem, feinen Sand eingegraben haben bis hin zu Felsüberhängen mit der faszinierenden Wabenverwitterung.

Gekrönt wird das Ganze von den verwunschenen Pfälzer Burgen und Burgruinen, die kühn und majestätisch auf den höchsten Felsen thronen. Für Entdecker und Familien gibt es keine schöneren Naturspielplätze: Da sie teilweise aus dem Buntsandstein herausgeschlagen sind, gibt es keine langweiligen rechten Winkel. Über ausgewaschene Treppen geht es hoch auf die höchsten Aussichtstürme mit weitem Blick über den Pfälzerwald und runter in Verliese, wo nichts gemauert, sondern alles aus dem nackten Fels geschrotet ist. Viele Burgen haben Geschichten und Sagen zu erzählen.
Infos zu den Pfälzer Burgen und Schlössern

Im Mountainbikepark Pfälzerwald kann man den Pfälzerwald auf insgesamt 320km Streckennetz entdecken. Sowohl leidenschaftliche Technikfreaks unter den Mountainbikern auf der Suche nach der Herausforderung als auch Anfänger finden hier ihr persönliche Traumstrecke.
Infos zum Mountainbikepark Pfälzerwald

Radeln an der Weinstraße

Auf dem sonnigen Radweg Deutsche Weinstraße erkunden Genuss-Radler zwischen malerischen Weindörfern, Rebzeilen, Trockenmauern, mediterranen Zypressen und antiken Römer-Villen die sanfthügelige Landschaft in den endlosen Weinbergen.

Immer wieder eröffnen sich traumhafte Aussichten in die Rheinebene und zum Pfälzerwald. Jede Jahreszeit zeigt hier ihre besonderen Schätze: Im Frühling verwandelt die Mandelblüte alles in einen Traum aus Rosa. Im Sommer leuchten die Weinreben in saftigem Grün, am Haardtrand blühen tausende von Kastanienbäumen und die Pfälzer Feigen werden reif. Im Herbst explodiert das Rebenmeer dann in Millionen von Farben. ... mehr lesen

Radeln zwischen Weinstraße und Rhein

Der Salierradweg und der Kraut- und Rüben-Radweg verbinden die "Wein-Welt" mit der Rheinebene.

Der Kraut- und Rüben-Radweg führt durch die große "Obst- und Gemüsekammer Deutschlands" mit zahlreichen Bauernhöfen auf denen man Obst und Gemüse erntefrisch kaufen kann. Der Salier-Radweg ist allen zu empfehlen, die flache Radwege bevorzugen und führt auf den Spuren berühmter Kaiser zu den schönen Auen- und Seenlandschaften der Altrheinarme und als Höhepunkte zur Kaiser- und Domstadt Speyer und in die Nibelungenstadt Worms mit ihrem Dom. ... mehr lesen