Rheinland-Pfalz ist nicht nur ein schönes Bundesland im Südwesten Deutschlands, sondern führt auch 6 qualitativ hochwertige Weingebiete mit sich: Pfalz, Mosel, Nahe, Ahr, Rheinhessen und Mittelrhein. 

Das Weinanbaugebiet "Pfalz" ist mit fast 23.400 Hektar das zweitgrößte deutsche Weinbaugebiet und hat einige Superlativen zu bieten: Das größte Weinfest der Welt in Bad Dürkheim und die bekannte Weinroute "Deutsche Weinstraße".

Vor allem aber besitzt die Pfalz ein klares Profil: Die Pfalz ist das Riesling-Land Nummer Eins. Die Anbaufläche des "Königs der Weißweine" wächst ständig und ist mit 5455 Hektar seit 2008 das größte Riesling-Gebiet der Welt. Die Pfalz steht zudem für Spitzen-Rotweine mit überragender Qualität. Fast 40 Prozent der Rebfläche sind mit roten Sorten bepflanzt - somit ist die Region Deutschlands größtes Rotweingebiet. Die Hauptrolle spielt dabei der Dornfelder, neben Spätburgunder und Portugieser. Die roten Gewächse von der Deutschen Weinstraße stehen Jahr für Jahr auf dem Siegertreppchen des Deutschen-Rotwein-Preises.

Weiterhin sind die Burgunder eine feste Größe im Pfälzer Sortiment. Weiß- und Grauburgunder zählen zu den Vorzeigesorten vieler Betriebe, sie werden – wie die Pfälzer Weine insgesamt - meist trocken ausgebaut. Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Riesling und Dornfelder sind auch beim Gütezeichen DC Pfalz die Vorzeigesorten der Region. Im Bereich der Weißherbste, die zumeist aus Portugieser-Trauben gewonnen werden, ist die Pfalz Marktführer. Den frischen, lachsfarbenen Sommerweine findet man auf den zahlreichen Weinfesten der Region und genießt ihn ebenso gut nach Feierabend auf der Terrasse. Eine weitere Besonderheit der Pfalz ist die Rebsorte St. Laurent, die von vielen Winzern vor dem Aussterben bewahrt wurde. Heute erfreut sie Weinfreunde mit samtigen, körperreichen Rotweinen.

Weitere Weine der Region sind der Blanc de Noir, eine weißgekelterter Rotweinsorte - meist Spätburgunder Blanc de Noir und der Regent, der vom Geilweiler-Institut für Rebenzüchtung in Siebeldingen als pilzresistente Rebsorte gezüchtet wurde.    

Rebsorten der Pfalz

Rebsortenvielfalt im Weinanbaugebeit "Pfalz"

Hier in der Pfalz, dem zweitgrößten Weinanbaugebiet Deutschlands, werden etwa 45 weiße und 22 rote Rebsorten angebaut. Die durchschnittlich 1800 Sonnenstunden in der Region, begünstigen das gute mediterrane Klima und das passende Terroir für Weine wie: Rieslinge, Weiß- und Grauburgunder, Spätburgunder. Das Aromenspiel der Weine unterbreitet eine Fülle von Geschmacks-Erlebnissen. Somit  wird bietet die Genuss-Landschaft Pfalz für jeden etwas – und zeigt sich dennoch bestens sortiert. ... mehr lesen

Bodenkultur der Pfalz

Terroir und Böden im Weinanbaugebiet "Pfalz"

Ein wichtiger Faktor für die Qualität des Weines ist - neben der Rebsorte und der Ausbaumethode – die Lage des Weinberges und damit verbunden natürlich der Boden. Weine die ihren Boden, also das Terroir schmackhaft widerspiegeln sind im Trend. Die vielschichtige Bodenkultur der Pfalz bietet dem Weinliebhaber ein breites Spektrum an Geschmäckern. Somit präsentiert sich das Weinanbaugebiet „Pfalz“ luxuriös und vielfältig. ... mehr lesen

Touristische Landschaft

Vielfalt soweit das Auge reicht

Die Landschaft entlang der Deutschen Weinstraße zeigt sich vielfältig: vom Pfälzerwald über die Weinberge am Haardtrand bis hin zur Rheinebene. So abwechslungsreich und reizvoll präsentiert sich die Landschaft an der Deutschen Weinstraße und lädt zu allerlei Unternehmungen ein.    ... mehr lesen