Ein hellgelb leuchtender Streifen zieht sich im Frühsommer, Mitte bis Ende Juni den grünen Haardtrand entlang, wenn die Esskastanien blühen. Die gelblich länglichen Blüten verströmen einen betörenden süßlichen Duft. Die mediterranen Bäume reihen sich hier so dicht aneinander wie sonst kaum nördlich der Alpen.

 

Das milde Klima der Pfalz lässt sie gut gedeihen, seit sie von den Römern angepflanzt wurden. Die Edelkastanien (lat. Castanea sativa) stammen ursprünglich wohl aus dem östlichen Mittelmeer und Schwarzmeerraum. Sie zählen zur Familie der Buchengewächse und sind mit Eiche und Buche verwandt.

 

In Deutschland ist die Edelkastanie eher eine Seltenheit, kennt man sie doch meist nur als Maroni geröstet auf Weihnachtsmärkten. Dann stammen sie in der Regel aus südlicheren Gefilden wie Italien, Frankreich oder dem Tessin. Maroni sind allerdings eine spezielle Sorte von Edelkastanien, es gibt mehr als 100 verschiedene davon! Und von der Rosskastanie unterscheidet sie sich nicht nur in ihrer Genießbarkeit, sondern auch im Aussehen der Ummantelung und in der Größe.